13- MOIN, MOIN
15.4.2019, katrin[at]lightriders[dot]info
Unsere Route

Nach 1461km seit unserer Abfahrt in Wien legten wir unsere erste richtige Radlpause in Hamburg ein.

Wir durften unsere 4 Ruhetage bei unseren Freunden  Enno und Mark verbringen. 5 Nächte lang genossen wir den Luxus im selben Bett schlafen zu können ohne Ortswechsel und Ein- und Ausgepacke jeden Tag. Wie sich herausstellte war auch der Zeitpunkt unserer Pause genau richtig gelegt. Während unserer Zeit in Hamburg verschlechterte sich das Wetter und es kühlte empfindlich ab. Als erstes erledigten wir Besorgungen für unsere Weiterfahrt im Outdoorfachhandel und gönnten unserer Wäsche eine Waschmaschinenkur. Und etwas Sightseeing durfte natürlich auch nicht fehlen.Wir spazierten durch St. Pauli, entlang der Elbe zu den Landungsbrücken, in die Hafencity...

....und zur Elbphilharmonie.

In der Elbphilharmonie besuchten wir die Plaza und genossen den Blick über Hamburg.

Wir durften die Lieblingsplätze, Restaurants, Cafés, Crêpesstände von Enno und Mark kennenlernen und unternahmen eine der berühmten Hafenrundfahrten inklusive Besichtigung der Speicherstadt mit einer Barkasse. Nachdem uns ein großer Teil unserer Reise auch entlang der Nordsee führen wird, haben wir uns darauf mit einem Besuch des Internationalen Maritimen Museums eingestimmt.

Neben gemütlichem Sightseeing genossen wir aber auch das Ausschlafen und das gemütliche Frühstück bei dem wir von Enno in die ostfriesische Teezeremonie eingeweiht wurden:

Schritt 1: zuerst wird Kandiszucker in die Tasse gegeben
Schritt 2: der Ostfriesentee wird in die Tasse gegossen
Schritt 3: Sahne wird mit einem Löffel in den Tee gegossen. Diese sinkt zuerst ab um dann aufzusteigen und Wölkchen zu bilden. Echt ostfriesisch genossener Tee wird nicht umgerührt.

Die Abende verbrachten wir gemütlich mit gutem Essen und auch das Faulenzen kam nicht zu kurz. Für uns heißt es allerdings Abschied von Hamburg und Enno und Mark zu nehmen um unsere nächste Etappe in Angriff zu nehmen. Für unsere Weiterfahrt bekommen wir noch einige wertvolle Insidertipps mit auf den Weg. Und so heißt es wieder zusammenpacken und in die Pedale treten. Wir hatten eine wunderbare Zeit hier in Hamburg die wir sehr genossen haben!

Herzlichen Dank an unsere Gastgeber Enno und Mark die uns unsere Energiespeicher stressfrei aufladen ließen.

 

Top Übersicht
© lightriders.info, Impressum